GESCHÄFTSBEREICH WASSER + WÄRME

Wasser

 

Die Stadtwerke Schwaz versorgen die Schwazer Haushalte mit sauberem und einwandfreiem Wasser,

das jederzeit zur Verfügung steht.

Münzbodenquelle

Trinkwasserbehälter Pirchanger

Wasseraufbringung - Quellen und Brunnen

Das Schwazer Trinkwasser stammt aus Quellen und aus einem Grundwasserbrunnen im Verhältnis 75:25.

 

9 Quellen am Zintberg und Schlingelberg sind derzeit in das System eingebunden. Der Grundwasserbrunnen wurde Ende der 80iger Jahre in den Schwazer Feldern errichtet. Er wird hauptsächlich in den Wintermonaten benötigt, wenn die Quellschüttungen zurückgehen.

 

Wasserverteilung - Trinkwasserbehälter

Das Quell- und Grundwasser wird in 4 Hochbehältern gelagert:

 

  • Kraken, 4.000 m3  - versorgt 90 % des Stadtgebietes
  • Pirchanger, 700 m3 - versorgt den Pirchanger
  • Schmadl, 55 m3 - versorgt Gebiet rund um Freundsberg
  • Pertrach, 80 m3 - versorgt den Zintberg und wird in den Behälter Kraken eingeleitet

 

 

Wasserleitungsnetz

Insgesamt werden jährlich ca. 1 Mio Kubikmeter Wasser in das Leitungsnetz eingespeist. Ca. 700.000 Kubikmeter davon werden in den Haushalten und Betrieben verbraucht.

 

Der Rest setzt sich zusammen aus:

  • Verluste im Erdreich durch undichte Leitungen und Armaturen
  • Abgabe an Freibrunnen
  • Entnahmen aus Hydranten (Straßenreinigung, Feuerwehrübungen)

 

Die Hauptleitungen des Verteilnetzes messen ca. 65 km.

 

Wegen des sehr alten Leitungsnetzes (die ältesten Teile stammen aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts) ist das Netz an unzähligen Stellen undicht. Die Undichtheiten treten auf bei Korrosionsschäden, undichten Rohrverbindungen und an Erdeinbauarmaturen.

 

Die Behebung von Rohrbrüchen gehören genauso zum Tagesgeschehen des Wasserwerkes wie auch die Reparatur von Erdeinbauarmaturen (Straßenschieber), die sich nicht mehr betätigen lassen. Die Reparaturen verursachen einen großen Teil der Instandhaltungskosten und wirken sich damit wesentlich auf den Wasserpreis aus.

 

 

Hochbehälter Kraken

Abwasser

 

Das öffentliche Kanalsystem wird von den Stadtwerken Schwaz ständig gepflegt, erweitert und überwacht werden.

Abwasserbeseitigung

In Schwaz ist das Kanalnetz teilweise als Mischsystem, teilweise als Trennsystem ausgeführt. Das öffentliche Kanalsystem umfasst eine Länge von ca. 40 km. Für die Abwasserableitung von Tiefpunkten sorgen mehrer Pumpstationen. Ca. 95 % der Objekte sind derzeit an die öffentliche Kanalisation angeschlossen. Die Abwässer der restlichen Objekte müssen entweder spätestens bis zu einem im Wasserrechtsgesetz festgelegten Zeitpunkt an die öffentliche Kanali-sation angeschlossen oder über eine eigene biologische Reinigungs-anlage entsorgt werden.

Das Abwasser wird in der von den Stadtwerken betriebenen Abwasserreinigungsanlage dem Stand der Technik entsprechend mechanisch-biologisch gereinigt und danach in den Inn ausgeleitet.

 

 

Abwasserreinigungsanlage ARA

(Errichtung 1971, vollbiologischer Ausbau 1979)

1997 wurde die ARA auf den letzten Stand der Technik bzw. der Reinigungsvorschriften gebracht und auf 85.000 Einwohnerwerte vergrößert. Sie reinigt zwei Millionen Kubikmeter Wasser pro Jahr, das maximale Durchsatzvermögen beträgt 458 l/s.

 

Im mehrstufigen Reinigungsprozess werden zuerst alle mechanisch abtrennbaren Fremdstoffe entfernt (Textilien, sonstiger Unrat, Sand, Öl/Fett usw.). In den nachfolgenden biologische Stufen entziehen abwassereigene Mikroorganismen dem Abwasser Phosphor, Kohlenstoff und Stickstoff. Dadurch sinkt der Nährstoffgehalt und es wird eine Eutrophierung des Vorfluters (Inn) verhindert.

 

Abwasserverband (Gründung 1982)

Mit dem Abwasserverband Schwaz und Umgebung (Weerberg, Pill, Terfens, Vomp und Stans) wurde 1984 ein Vertrag über die Reinigung der Abwässer aus dem Verbandsgebiet abgeschlossen.

 

Wärmeservice

 

Die Stadtwerke Schwaz sorgen auch für umweltfreundliche Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen.

Wärmeversorgung - Heizzentrale Ost (2004)

Die Heizzentrale Ost der Stadtwerke Schwaz versorgt das Schulzentrum Ost, das Pfarrzentrum St. Barbara und die Sporthalle mit Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen (Waldhackgut).

Biomasseheizkessel mit 700 kW

 

Wärmecontracting

Im Franziskanerkloster/Wohnanlage Franziskanergarten betreiben die Stadtwerke Schwaz seit 2012 in Form von Wärmecontracting eine umweltfreundliche Pelletsheizanlage.

 

 

Fuhrpark KFZ

 

Auch die Betreuung des Fuhrparks sowie die Betreuung von allgemeinen Gebäuden gehören in den Zuständigkeitsbereich von "Wasser + Wärme".

Fuhrpark

Der Fuhrpark der Stadtwerke Schwaz umfasst ca. 40 Kraftfahrzeuge, davon 4 Elektroautos, 11 Anhänger, Stapler usw.

 

Wichtige Infos + Downloads

   streiter(at)stadtwerkeschwaz.at

 

 

> Störfallinfo ARA

> Was gehört nicht in den  Abfluss!

> Infoblatt Wasserhärte/ Wasserqualität

> Was wohin entsorgen?

> Trinkwasserverordnung

Kontakt

 

Kundenberatung / INFO

Stadtwerke Schwaz GmbH

Hermine-Berghofer-Straße 31, 6130 Schwaz, AT

Tel. +43 5242 6970, Fax +43 5242 6970-503

 

Geschäftszeiten:

Mo - Do 7.30-12 und 13 -17 Uhr, Fr 7.30-12 Uhr

 

24 h Bereitschaftsdienst Tel. +43 5242 6970

 

  • Wasser/Abwasser                          +43 676 83697724
  • Stromversorgung                           +43 676 83697723
  • Störungsdienst Elektrotechnik     +43 676 83697709

 

© Stadtwerke Schwaz 2017